Vortrag zum Thema "Wichtige Lernerfahrungen und Erkenntnisse auf dem Weg zu meiner Bewusstseinserweiterung".

Termin: Mittwoch, 19. Februar 2020
Beginn: 19:30
Referentin: Siglinde Mettel aus Dillingen 

"Seit meinem letzten Vortrag habe ich beharrlich weiter geforscht und versucht, meine Lebenswirklichkeit mit Abstand zu beobachten. Dabei bin ich "zufällig" auf die "zwölf Geisteskräfte" gestoßen, die in jedem Körper vorhanden sind. Beim Studium dieser Kräfte habe ich erkannt, dass bestimmte Energien in mir mich heilen oder krank machen können: Neue Gedanken erzeugen neue Zellen, liebende Gedanken lassen die Zellen tatsächlich heil werden. Somit spricht der Körper ununterbrochen mit uns. Diese ungewöhnliche, teils wunderbare Lebenserfahrung ( besonders das Entwickeln meiner Geisteskräfte) und weitere neue Erkenntnisse möchte ich  an diesem Abend gerne mit Ihnen/euch teilen."

 

Jam Session
Jazz mit Trio "Swinging Vibes"

Termin: Donnerstag, 20. Februar 2020
Beginn: ab 20 Uhr

Bild: Tom Höpfner

Ruhigen Barjazz im Swing und Bossa Nova Stil gibt es am Donnerstag den 20.2. ab 20 Uhr in der Dillinger Kulturkneipe Chili zu hören. Der Günzburger Gitarrist Markus Brenner spielt mit seinem "Swinging Vibes" Trio interessante Eigenkomositionen und Standards. Begleitet wird er von Franz Heim an Kontrabass und Gitarre sowie Christian Kempter an Vibraphon und Akkordeon.

Nach dem Eröffnungs-Set der Band können Gastmusiker zum Jammen mit einsteigen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist für Zuhörer und Gastmusiker frei. 

 

Groove Session

Termin: Donnerstag, 19. März 2020
Beginn: 20 Uhr
Eintritt kostenlos für Musiker und Zuhörer
weitere Infos folgen...

 

Soul City

Termin: Samstag, 21. März 2020
weitere Infos folgen....


 

 

Jakarta Blues Band

Termin: Samstag, 4. April 2020
Beginn: ab ca. 20 Uhr

Der Eintritt kostet 14 € .
Karten können gerne unter der Nummer 0170 – 1633053 reserviert werden.

„Musik aus einer Zeit, als die Verstärker klein  waren und die Autos noch Flossen hatten“

Ein musikalischer Leckerbissen nicht nur für Freunde des Chicago-Blues. Mit höchster Spielfreude zelebriert die Jakarta Blues Band aus dem Münchner Umland alle Facetten des Blues und beweist immer wieder aufs Neue, dass Blues nicht nur für Melancholiker ist. Bei der Jakarta Blues Band heißt es bei strammen Shuffles und treibendem Jump Blues "Shake It, Baby". Die sechs Musiker bieten perfekte handgemachte Musik, bei der man einfach nicht stillhalten kann. 

Kaum ein Gitarrist pflegt außerdem den Chicago-Blues-Stil so authentisch wie der Lead-Gitarrist und Sänger der Band, der sich vor allem in die Lines von Otis Rush und B.B. King hineinfuchst wie kein Zweiter und sie als Inspiration für eigene Soli einsetzt. Mit ihrem abwechslungsreichen Programm hat sich die Band in Südbayern mittlerweile einen erstklassigen Ruf erspielt, der ihnen auch Einladungen etwa zu "Jazz am Bichl" nach Burghausen, "Bayerns Musikhauptstadt", oder letzten Sommer zum Uferlos Festival nach Freising oder zum Flussfestival nach Wolfratshausen eingebracht hat. 

Pressestimmen zu vergangenen Auftritten: 

Süddeutsche Zeitung, Dachau: Gesteigert wird das noch von der Jakarta Blues Band, die mit ihrem groovigen und swingendem Sound die Stimmung zum Kochen bringt. Pfiffe, Begeisterungsrufe und frenetischer Applaus: Erfahrung - die Musiker sind schon leicht ergraut - macht den Meister.“ 

Stefan Fritz, Bavaria News, „Die Bandbreite reicht vom Slow-Blues - wie dem „I can´t quit you baby“ (W. Dixon) bis hin zu mitreißenden Tanznummern z.B. Albert Kings „Let´s have a natural Ball“. Womit dann auch spätestens das alte Vorurteil vom Tisch gewischt wäre, Blues sei nur etwas für Melancholiker! Und das Stammpublikum (…) lässt sich nicht lange bitten, geht bereits nach den ersten Stücken begeistert mit und steigert sich im Verlauf des fast dreistündigen Konzerts zu wahren Ovationen. (…) Und bei „Up The Line“ liefern sich Florian Niklas jazziges Saxophon mit der geschmeidig plaudernden Leadgitarre von Markus Stegbauer ein geradezu spaßiges Frage-Antwort-Spiel.“ 

Burghauser Anzeiger, „Mit Sommerwetter und einem fulminanten Auftritt der Jakarta Blues Band ging die diesjährige Reihe von „Jazz am Bichl“ zu Ende. Und es war ein würdiger Abschluss für diese Konzertreihe. Fetter, satter, manchmal lauter, manchmal leise, manchmal frecher, manchmal trauriger Blues unterhielt die Besucher drei volle Stunden. Und die Besucher dankten es den Künstlern und der veranstaltenden IG Jazz einmal mehr mit einem vollen Platz. Egal, ob Sitz- oder Stehplätze am oder am Rand des Bichls: Alles war restlos belegt, und es gab fast kein Durchkommen mehr“

Mehr Infos unter:
https://de-de.facebook.com/JakartaBluesBand
www.jakartabluesband.de

 

Jam Session

Termin: Donnerstag, 23. April 2020
Beginn: 20 Uhr
Eintritt kostenlos für Musiker und Zuhörer
weitere Infos folgen...

 

Konzert der Band "War klar"
(als Vorband spielt "VON ENNA RAUS")

Termin: Samstag, 25. April 2020
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: regulär 7 Euro; für Menschen mit Behinderung 5 Euro

WAR KLAR 

…dass sie es noch einmal wissen möchten. 

Diverse Bands hat jeder der Musiker von „War Klar“ bereits hinter sich, doch eines war jedem Einzelnen klar … das kann noch nicht Alles gewesen sein.

So war diese Band zwar nicht geplant, aber dass da noch mal was kommen wird war dann doch klar und führte letztendlich auch alternativlos zum Bandnamen. 

„War Klar“ ist also der Zusammenschluss von vier Musikern, deren musikalische Reisen sich bereits vor vielen Jahren teilweise immer wieder in unterschiedlichen Konstellationen gekreuzt haben.

Im Herbst 2017 hat der Zufall die Vier zusammen geführt und ein interessanter Musikstil hat so seinen Ursprung gefunden.

Seit einem Besetzungswechsel im Mai 2019 steht das Line Up und nun werden weitere Live Konzerte angestrebt.

Der Musikliebhaber wird es als Alternativ-Rock oder Post-Grunge betiteln, der neutrale Hörer wird schlichtweg Deutschrock dazu sagen.

Ja, es wird nun in Muttersprache gesungen weil sich die Gedanken doch freier und direkter mitteilen lassen und die Texte der Musik von „War Klar“ das gewisse Extra geben.

Die Besetzung ist klassisch, die Texte sind ehrlich und die Songs bringen Körper und Geist in Bewegung. 

Besetzung: 

Gesang, Akustik-Gitarre: JENS

Musikalisch im Grunge verwurzelt, jedoch auch mit einem ausgeprägten Hang zum Stoner- und Alternativrock. Er transportiert mit seinem Gesang Texte, die unter die Haut gehen. Wie Tattoos unwiderruflich bleiben, hinterlässt das Leben auch Spuren und Narben die als Zeugen der Zeit ihren Platz im Leben gefunden haben.

In seinen zum Teil „direkt auf die Zwölf“ bis „melancholisch poetisch angehauchten“ Texten fließen diese Lebensspuren in all ihren Facetten mit ein, es wird berichtet und verarbeitet was das Leben gegeben und genommen hat. Hier werden sich viele Zuhörer mit Sicherheit wieder finden. Die klassisch verzerrte Rhythmusgitarre wurde durch eine Akustische ersetzt. Dies verleiht dem rockigen Sound eine gewisse Melancholie und sanfte Intensität welche die Wirkung der gesungenen Worte zusätzlich unterstreicht. 

Lead-Gitarre, Background Gesang: NINO

Nino, dessen Ursprung sich im Punkbereich findet, sorgt dafür, dass es trotzdem richtig rockt. Auch das klassische, in letzter Zeit leider oft verschwundene Gitarrensolo belebt Nino bei „War Klar“ in seiner unnachahmlichen Art- und Weise wieder. Und warum? Weil er´s kann …

Zusammen mit Jens ist er für das Songwriting zuständig. Gegenseitiges Jonglieren mit Ideen hat aus den Beiden ein gut funktionierendes und eingespieltes Team gemacht. So entstand mittlerweile ein Songrepertoire von 20 Liedern.

Ninos Erfahrungen, die er in diversen Bands und Projekten gesammelt hat und sein Gitarrensound prägen das musikalische Bild und machen ihn damit zum musikalischen Fixpunkt der Band. 

Bass: ERNIE

Das neueste Mitglied der Band ist unser Bassist Ernie. Obwohl schon früher in verschiedenen Coverbands unterwegs, hat er sich nach einer langen Pause zum ersten Mal in eine Band mit eigener Musik gewagt.
Dieser neuen Herausforderung stellt er sich seitdem mit frischer Energie!
Die musikalische Früherziehung hat er noch in der Blaskapelle erhalten, aber schon bald hat er sich allem zugewandt was hart und vor allem heavy ist.
Am Bass ist er für die richtige Verbindung aus Melodie und Rhythmus zuständig. Außerdem sorgt er für die Fülle im Song, wenn Nino gerade auf Solopfaden wandelt und Jens seine Gitarre zur Seite gestellt hat. 

Schlagzeug: WOLFGANG

Wolfgang hält die Songs zusammen. Wenn der musikalische Rest sich gerne in den „War Klar“ Songstrukturen verliert und hin und wieder musikalisch- und gedanklich in andere Welten abdriftet, ja dann verlassen sich seine Vordermänner blind auf den Mann, auf den man sich auch blind verlassen kann.

Wolfgang, im Hard Rock und Metal zuhause, sorgt für Ordnung und gerade Linien. Er ist der Chaos Beseitiger, der unverzichtbare sachlich und nüchtern agierende Taktgeber, der Herr, der im Hintergrund dafür sorgt, dass die Melancholie des Sängers, die Ideenflut von Nino und der geschickt eingesetzte Bass von Ernie sich finden und bis zum Ende des Liedes auch zusammenbleiben. 

WAR KLAR Live bisher: 

25. 05. 2019 - Old Factory (Gundelfingen)
19. 10. 2019 - Schützenheim (Fristingen)
18. 01. 2020 - Trafo (Köngen) 

WAR KLAR Live 2020 (bisher bestätigte Termine): 

07. 03. 2020 - Trixis Rock Inn (Höchstädt)
25. 04. 2020 - Chili (Dillingen)
26. 09. 2020 - Brandner Kasper (Aichach)
17. 10. 2020 - Zental Café (Fürstenfeldbruck)
(weitere Konzerte sind bereits in Planung) 

War Klar im Netz: 

Facebook: https://m.facebook.com/JMNW2017/ 

Instagram: https://www.instagram.com/war_klar_rockt/ 

YouTube:

War Klar Channel:   

https://www.youtube.com/channel/UC-Vom4fJpynobM9Rq8_uZLQ

Freier Fall (war klar): https://youtu.be/xsHGv6m-UhE

Vogelfrei (war klar live): https://youtu.be/2s6eV_AJY4M 

... oder einfach War Klar Rockt in Suchmaske eingeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 


 

 

 

 

Chili
Kultur Kunst Kneipe


Adresse
Georg-Schmid-Ring 1
Zugang über Oberdillinger Straße
89407 Dillingen

Ansprechpartnerin
Johanna Pröller-Nitschke

Kontakt
Telefon: 09071 502-155
(während der Öffnungszeiten)
Handy: 0170 1633053
E-Mail: chili-kulturprojekt@regens-wagner.de

Weitere Infos in unserem Flyer