Informationen während der Corona-Krise

aus den Regens-Wagner-Werkstätten Dillingen

 

 
Entscheidung des Gesundheitsministeriums

Entscheidung des Gesundheitsministeriums

Am Mittwochabend wurde eine Meldung zum Thema Maskenpflicht in Werkstätten für behinderte Menschen veröffentlicht. Am Donnerstagnachmittag kam die Bestätigung durch die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten in Bayern, die dann am Freitag offiziell durch das Bayerische Gesundheitsministerium begründet wurde. Diese besagt, dass in Bayern „vorerst bis zum 28. Oktober“ die Masken fallen: „Dort (also in Werk- und Förderstätten) betreute und beschäftigte Personen sind dann gemäß § 28b Abs. 1 Satz 6 IfSG von der Maskenpflicht ausgenommen.“ 
Ziel aller bisherigen Maßnahmen war und ist, dass so wenig Menschen wie möglich an Corona erkranken. Erkrankungen sind häufig schlecht für die Gesundheit – auch danach. Und natürlich, dass es Leute gibt, für die eine Erkrankung sehr schwere Folgen haben könnten. Aber es ist auch so, dass erkrankte Menschen in Werkstätten nicht mit für die Aufträge und die Unterstützung bei der Arbeit fehlen. Was das bedeutet, haben wir in der letzten Woche gesehen als so viele positiv Getestete nicht mehr hier sein konnten.  Diese Regel gilt in unseren Werkstätten ab Freitag, den 06.10.2022 und bis erstmal bis zum 28.10.2022.

Herbstliche Aussichten

Herbstliche Aussichten

In den letzten Tagen sind einige Informationen mit „neuen“ Regeln für den Umgang mit den Corona-Schutzmaßnahmen für die Werkstätten ab dem 1. Oktober eingegangen. Was noch fehlt, sind weitere Konkretisierungen der Bayerischen Staatsregierung. Der aktuelle Stand ist also derzeit ab dem 01.10.2022:

  • FFP2-Maskenpflicht in Werkstatt und Fahrdienst
  • Personal testet sich 3 Mal in der Woche

Ansonsten bleibt eigentlich erstmal alles wie gehabt: Also bitte die Abstände einhalten! Die Beschäftigten werden weiter 1 Mal die Woche getestet. FFP2 bedeutet, dass die blauen OP-Masken jetzt nicht mehr getragen werden können. Bitte achten Sie auf nicht zu lange Tragezeiten, also auf ausreichend FFP2-Pausen. Dies sollte natürlich mit ausreichend Abstand gemacht werden. Das aktuelle Schutzkonzept der Werkstätten wurde angepasst und auf unserer Webseite veröffentlicht. Die derzeitigen Maßnahmen gelten übrigens bis 7. April 2023.

Erst mal Urlaub

Erst mal Urlaub

Der wohlverdiente Betriebsurlaub der Regens-Wagner-Werkstätten Dillingen bedeutet den größtmöglichen Schutz gegen Übertragung am Arbeitsplatz. In der Zeit nach dem Urlaub geht es erstmal so weiter wie davor: Mund-Nasen-Schutz innerhalb des Gebäudes auf allen Begegnungsflächen. Außerdem werden alle nach den Ausflügen in die übrige Welt getestet werden. Ansonsten warten wir auf das, was nach dem Auslaufen der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung am 20. August 2022 für Regelungen für Werk- und Förderstätten empfohlen oder angesagt wird. Mit den oben beschriebenen Maßnahmen sind wir sicher erstmal auf der „sicheren Seite“.

Erhöhte Vorsicht

Erhöhte Vorsicht

Wie überall gibt es auch bei uns einen erhöhten Anstieg an positiven Fällen. Nun sind besondere Maßnahmen und einer große Umsicht im Kontakt miteinander angesagt!

 

mehr »

Neue Quarantäne-Regeln für enge Kontaktpersonen

Neue Quarantäne-Regeln für enge Kontaktpersonen

Ab Inkrafttreten sind „enge Kontaktpersonen“ in folgenden Fällen von der Quarantäne ausgenommen: dreimal Geimpfte (Vollständig geimpft + Boosterimpfung), Genesene innerhalb der ersten 3 Monate nach Erkrankung, vollständig Geimpfte innerhalb der ersten 3 Monate nach der 2. Impfung, Genesene mit zusätzlicher Impfung(en), mit dem Johnson & Johnson-Impfstoff Geimpfte, die zusätzlich 2 Mal geimpft sind

Große Herausforderungen

Große Herausforderungen

Wieder hat uns eine Änderung der Vorgaben erreicht. Dies bedeutet nicht nur einen enormen personellen und zeitlichen Aufwand, sondern auch eine große organisatorische und logistische Herausforderung.

mehr »

Weiterer Impftermin

Weiterer Impftermin

Am 30. Dezember 2021 wird es in den Räumlichkeiten von Regens Wagner Dillingen, Prälat-Hummel-Straße 1 einen weiteren Impftermin geben Es werden Erst-, Zweit- oder Drittimpfungen ermöglicht. Bei Interesse eine möglichst verbindliche Rückmeldung in den Werkstätten bis 7.12.2021.

mehr »

3G und Testungen

3G und Testungen

Für die Beschäftigten in den Werkstätten gelten die 3G-Vorgaben. Alle Nicht-Genesenen und alle Ungeimpften müssen täglich einen negativen Impfnachweis erbringen. Aktuell haben 84 Prozent der Mitarbeitenden zwei Impfungen und schon 14 Prozent die dritte Impfung.

mehr »

Anwendung bewährter Methoden

Anwendung bewährter Methoden

Die hohen Inzidenzzahlen haben wohl alle überrascht. Jetzt müssen wir auch in den Werkstätten unsere mühsam erreichte „Normalität“ möglichst gut schützen. Dies machen wir indem wir auf bewährte Methoden setzen!

mehr »

Jetzt heißt es: Gelerntes anwenden!

Jetzt heißt es: Gelerntes anwenden!

Jetzt hat es uns auch erwischt!  Nach 1 ½ Jahren Corona Pandemie haben wir erstmalig einen positiven Fall in den Werkstätten. Nun gilt es zum Einen alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, aber auch besondere Achtsamkeit auf die übrigen Anwesenden zu legen. Jetzt heißt es: Gelerntes anwenden!

mehr »