Arbeit und Beschäftigung

Arbeit und Beschäftigung als sogenannter „Zweiter Lebensbereich” sind uns sehr wichtig. Auch der Leitsatz unseres Gründers Johann Evangelist Wagner lautet „Wer uns Arbeit gibt, gibt uns Brot“

Werkstätten für Menschen mit Behinderung

In den anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) gibt es viele Tätigkeitsbereiche. Sie bieten den Beschäftigten die Möglichkeit, eigenes Geld zu verdienen. Sie erledigen Auftragsarbeiten aus Industrie und Handel, fertigen eigene Produkte oder arbeiten in der Dienstleistung. Oberstes Ziel ist nicht gewinnbringende Produktion, sondern Teilhabe am beruflichen und gesellschaftlichen Leben. Dazu erhalten sie soziale, pädagogische und therapeutische Begleitung.

Förderstätte

Frauen und Männer, die nicht oder noch nicht fähig sind, in einer Werkstatt für Behinderte zu arbeiten, besuchen die Förderstätte. Dort stehen nicht das Arbeitsergebnis und die Leistung im Vordergrund, sondern die Entwicklung der Persönlichkeit, die Entdeckung der eigenen Fähigkeiten und Interessen.

Mehr zur Förderstätte lesen Sie in unserem Flyer.