EUKITEA-Theater an der Theresia-Haselmayr-Schule

EUKITEA-Theater an der Theresia-Haselmayr-Schule

Auf Initiative des Rotaryclub Dillingen gastierte das EUKITEA Theater für die Klassen 7 bis 9 mit dem Stück „Am Rande des Regenbogens“ an der Theresia-Haselmayr-Schule. Zwei Jugendliche, Amira und Matteo – zwischen Träumen, Ängsten und den Herausforderungen des Alltags – begegnen ihrem unsichtbaren Freund. Ein innerer Ratgeber, der ihnen frech, doch liebevoll den inneren Spiegel vorhält. Behutsam führt er sie durch die verschiedenen Schattierungen des Lebens hin zur kreativen Meisterung ihrer Herausforderungen und zur Umsetzung ihrer Träume.

Zentrales Element und Ziel des Stückes ist es die Resilienz (seelische Widerstandskraft) junger Menschen zu fördern und sie darin zu unterstützen ihren eigenen Weg zu gehen.

Einfühlsame und humorvolle Szenen brachten dem Publikum die Grundbausteine der Resilienz (wie Akzeptanz, Selbstwirksamkeit und Lösungsorientierung) nahe und gaben konkrete Werkzeuge zu ihrer Anwendung an die Hand.

Workshops schlossen sich zur Nachbereitung des Stückes für die Schülerinnen und Schüler an. Durch Übungen und Spiele konnten die Problem- und Gefühlswelten der Jugendlichen besser wahrnehmbar gemacht werden. Über einen Perspektivwechsel konnte ihnen ein positiver Ansatz zur Problembewältigung an die Hand gegeben werden.

Begleitet wurde das Projekt von der Jugendsozialarbeiterin der Schule, Frau Fischer (St. Gregor Jugendhilfe) und Frau Jurende von der KJF Erziehungs- Jugend und Familienberatung in Dillingen.

Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der Theresia-Haselmayr-Schule danken dem Rotary Club Dillingen für die Übernahme der Kosten der Veranstaltung.