Gemeinsam Unterwegs - Ausflug zum Schloss Neuschwanstein

 

Königlich

Im Oberen Innenhof vor der Königsfreitreppe von Schloss Neuschwanstein begann am Samstag 23.03.2019 eine ganz besondere Schlossführung. Die Offenen Hilfen Außenstelle Kempten von Regens Wagner organisierten eine Schlossführung für Menschen mit Hörbehinderung.  Da war es klar, dass eine Gebärdensprachdolmetscherin die Führung für die gehörlosen Personen in ihre Muttersprache übersetzen wird und für schwerhörige Personen eine mobile induktive Höranlage zur Verfügung steht.

30 Personen freuten sich über diese erstmalige Möglichkeit das Schloss Neuschwanstein in Gebärdensprache bzw. mit technischer Unterstützung zu besuchen.

vorne links: Ute Fieger (Gebärdensprachdolmetscherin), zweite von links: Ursula Schneider (ABW-Koordinatorin, Regens Wagner)

im Bild vorne links. Ute Fieger (Gebärdensprachdolmetscherin), zweite von links: Ursula Schneider (ABW-Koordniatorin, Regens Wagner)

Bei wunderbarem Wetter traf sich die Gruppe bereits um kurz vor 9 Uhr im unteren Schlosshof. Um diese Zeit war nur unserer Gruppe am Schloss, denn der internationale Touristenansturm auf das Schloss begann erst eine Stunde später mit den normalen Führungen.

Bild: im Innenhof von Schloss Neuschwanstein

Eine weitere Besonderheit der Führung war es, dass die Gruppe über den oberen Innenhof und die Königsfreitreppe zum Schloss geführt wurde. Genauso, wie auch König Ludwig früher das Schloss betrat. Königlich!

Bild: Innenhof und Königsfreitreppe

Die Führung durch die verschiedenen Räume war für alle sehr beeindruckend und der Schlossführer konnte auch alle unsere Fragen in Ruhe beantworten.

Am Ende der einstündigen Führung genossen wir noch den königlichen Blick vom Balkon auf Schloss Hohenschwangau und die Allgäuer Alpen.

Bild: Blick vom Balkon

Nicht nur die strahlenden Gesichter der Gruppe, sondern auch die persönlichen Rückmeldungen zeigten, dass diese Art der Schlossführung bei den Personen mit Hörbehinderung für viel Freude sorgte!

Im Namen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein herzliches Dankeschön an die Stadt Kempten und den Landkreis Oberallgäu für die Bezuschussung der Gebärdensprachdolmetscherkosten sowie an die Schlossverwaltung von Schloss Neuschwanstein, die diese besondere Führung ermöglichte.

Ein kleiner Spaziergang zur Marienbrücke mit herrlichem Blick auf das Schloss rundete dann im internationalen Touristengewimmel für viele den Ausflug ab.

Bild: Blick von der Marienbrücke auf Schloss Neuschwanstein

Insgesamt war der Ausflug ein besonderes und unvergessliches Erlebnis! Und auch der Wunsch nach einer ähnlichen Veranstaltung in der Zukunft wurde bereits von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern geäußert. König Ludwig hat ja noch mehrere Schlösser gebaut, wie wir auch heute gehört haben.

 

Text: Ursula Schneider