Vorträge

Mehrmals pro Schuljahr bieten wir Fachvorträge in Zusammenarbeit mit externen Referenten an. Die Vorträge richten sich an pädagogisches Personal, Eltern und Interessierte.

Aktueller Vortrag zum Thema Autismus:

Im Oktober organisierte das Sonderpädagogische Beratungszentrum von Regens-Wagner einen Vortragsabend mit dem Titel „Autismus – Verstehen und danach handeln“. Als Referentinnen waren die Heilpädagogin Irene Schick und Diplompädagogin Sonja Jacobs vom Kompetenzzentrum Autismus Schwaben - Nord zu Gast in der Aula der Theresia-Haselmayr-Schule. Dort konnten 117 Zuhörer begrüßt werden.

Bei Menschen mit Autismus sind in der Regel drei Bereiche betroffen: Die Fähigkeit zur sozialen Interaktion, die Kommunikation mit Anderen und die Wahrnehmung der Umwelt. Zum Beispiel fällt es Menschen mit Autismus häufig schwer, Umweltreize zu filtern und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Dadurch lenken sie ihre Aufmerksamkeit oft auf unwichtige Details.

Betroffene Menschen haben auch Schwierigkeiten in der sogenannten Handlungsplanung. Dies meint die Fähigkeit, Abläufe und Handlungen in einer sinnvollen Reihenfolge praktisch umzusetzen. Zum Beispiel fällt es manchen Menschen schwer, alltägliche Dinge der Körperpflege selbständig durchzuführen. Dazu wurden konkrete Hilfen vorgestellt, die betroffenen Menschen ihren Alltag erleichtern. Es gibt allerdings, wie meistens in der Pädagogik, keine Patentrezepte. Es liegt an den Bezugspersonen der Betroffenen, kreativ zu werden und individuell passende Hilfestellungen zu finden. So können Ordnungssysteme in Form von visuellen Hilfen es den Betroffenen erleichtern, sich im Alltag zurecht zu finden.

Menschen mit Autismus nehmen ihre Umwelt oft nur eingeschränkt oder stark verändert wahr. Sie sind deshalb sehr unsicher, wenn sich etwas im gewohnten Ablauf ändert. Hier verwundert es nicht, dass solche Situationen meist zu Stress bei den Betroffenen führen. Nur ein verständnisvolles Umfeld, welches den Menschen einfühlsam zur Seite steht, kann hier entsprechende Hilfen anbieten.

Frau Schick und Frau Jacobs ist es mit ihrem Vortrag gelungen, die Zuhörer für die Bedürfnisse von Menschen mit Autismus zu sensibilisieren und konkrete, anschauliche Hilfen für deren Alltag mit zu geben.