Gesundheitliche Vorsorgeplanung jetzt offiziell zertifiziert

Gesundheitliche Vorsorgeplanung jetzt offiziell zertifiziert

Bild von links: Nathalie Melzer, Matthias Kandziora (Stellvertretender Gesamtleiter), Stephanie Buchmann

Jetzt ist es soweit: die Gesundheitliche Vorsorgeplanung (GVPL) in unserer Einrichtung ist zertifiziert und ist somit offiziell am Start. Aber was verbirgt sich hinter der Gesundheitlichen Vorsorgeplanung?

Stephanie Buchmann und Nathalie Melzer sind zwei Heilerziehungspflegerinnen in unserem Wohnbereich. Sie haben eine Zusatzausbildung an der Hans-Weinberger-Akademie der AWO e.V. in München absolviert. Teil des Lehrgangs waren 48 theoretische Einheiten und 11 reale Beratungsgespräche in der Einrichtung, davon 7 begleitete. Die Begleitung bei den Gesprächen und Praxisanleiterin war Dr. Thérèse Winter.

Die GVPL ist ein Angebot der gesetzlichen Krankenversicherungen und wird so auch finanziert. In der praktischen Arbeit bedeutet GVPL eine Beratung für die letzte Lebensphase. Es geht also darum, die letzte Lebensphase in Augenschein zu nehmen und die individuellen Wünsche und Bedürfnisse jedes Einzelnen zu dokumentieren. Damit alle Leute, die wir beraten auch schwierigere Inhalte gut verstehen können, gibt es ein Dokumentations- und Erklärungsheft in einfacher Sprache und mit Bebilderung (Herausgeber Bonn Lighthouse e.V.). Inhalte der Beratung sind neben medizinischen Fragestellungen auch die Erstellung eines Testaments und alles rund um die Beerdigung. Aber auch Themen wie Hoffnungen, Ängste und Dinge, die einem besonders wichtig sind, werden individuell besprochen und schriftlich festgehalten. Natürlich gehört zu dieser Beratung in Zusammenhang mit sehr persönlichen und sensiblen Inhalten neben der fachlichen Kompetenz auch das nötige Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen.

Jeder Klient von stationären und teilstationären Bereichen unserer Einrichtung kann dieses kostenlose Angebot in Anspruch nehmen. Hierbei spielt auch das Alter der beratenen Person keine Rolle.

Damit auch in der letzten Lebensphase alles nach dem persönlichen Willen, den individuellen Einstellungen und Werten geschehen kann, machen die Kolleginnen und Kollegen von den Wohnbereichen einen Termin aus mit:

stephanie.buchmann@regens-wagner.de oder
nathalie.melzer@regens-wagner.de