Erfolgreiche EMAS-Zertifizierung

Erfolgreiche EMAS-Zertifizierung

Im Bild von links: Zum Umweltteam gehören Elke DeMitri, Stefan Wolpert, der Stellvertretende Gesamtleiter Matthias Kandziora und Tina Datismann. Stefan Leser, der Gesamtleiter von Regens Wagner Dillingen, erhält die EMAS-Urkunde von IHK-Regionalgeschäftsführerin Bettina Kräußlich. Uwe Runnwerth ist Leiter der Werkstatt und Stefan Schneid Seelsorgebeauftragter, Umweltbeauftragter und Leiter des Umweltteams. (Foto: Brigitte Bunk)

Umweltmanagement wird in unserer Einrichtung schon seit Jahren großgeschrieben. Jetzt haben wir uns in einem zweijährigen Prozess für die EMAS-Zertifizierung qualifiziert.

Bei einer feierlichen Übergabe der EMAS-Urkunde durch Bettina Kräußlich, Regionalgeschäftsführerin IHK Nordschwaben, freuten sich Stefan Leser, Matthias Kandziora,  Uwe Runnwerth, Stefan Schneid und Vertreter des Umweltteams über die erfolgreiche Zertifizierung. Bettina Kräußlich zeigte sich von den vielen kleinen und großen Schritten in Sachen Umweltschutz  sichtlich beeindruckt. „Diese hohe Auszeichnung im Sinne der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes hat sich Regens Wagner Dillingen wahrlich verdient“, so Kräußlich.

Damit ist ein weiterer großer Schritt zu mehr Nachhaltigkeit erreicht. Die Dillinger Gebäude der Regens-Wagner-Werkstätten und zwei Wohngruppen sind die diesjährigen Vorreiter im Zertifizierungsverfahren.

EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) ist das europäische Umweltmanagementsystem. Dadurch sparen Unternehmen nicht nur Ressourcen, sondern auch Kosten und tragen zudem einen erheblichen Beitrag zum Schutz der Umwelt bei.

Seit Jahren gibt es in verschiedenen Bereichen unserer Einrichtung Projektgruppen zu Themen der Umwelt. Die Regens-Wagner-Werkstätten Dillingen haben seit dem Jahr 2016 ein Umweltmanagement-Team, das sich monatlich trifft. Dort werden konkrete Maßnahmen geplant, die helfen verantwortungsvoll mit den Ressourcen unserer Erde umzugehen.

Verantwortlich für das Umweltmanagementsystem sind der Umweltbeauftragte Stefan Schneid, der Leiter der Regens-Wagner-Werkstätten Dillingen sowie die Umweltteams selbst.

Wichtig bei der Erarbeitung des Systems des Umweltmanagements ist die aktive Einbeziehung von allen Menschen in unserer Einrichtung – sowohl Mitarbeiter/innen wie auch Menschen mit Behinderung. 

In verschiedenen Bereichen unserer Einrichtung gibt es zahlreiche Beispiele für ständig wachsendes Umweltbewusstsein. Es gibt eigenen Solarstrom, der u.a. für Elektromobilität genutzt wird, Nachhaltigkeit und Reduzierung von Müll ist in allen Bereichen ein wichtiges Thema.

Die konkrete Umsetzung betrifft alle Bereiche der Einrichtung, wie die Nutzung von Recyclingpapier. Aber auch grundlegende Themen wie Wasser, Strom, Wärmeenergie, Reinigung und Mobilität werden hier berücksichtigt.

Und natürlich geht es weiter: Weitere Bereiche werden zeitnah folgen. So wird der kontinuierliche Ausbau der Umweltleitlinien bei uns ausgebaut. Nachzulesen sind die weiteren Schritte in der jährlich aktualisierten Umwelterklärung, die u.a. auf unserer Homepage zum Download bereit steht.

Weitere Informationen und unsere Umwelterklärung finden Sie hier.