Unser Leitbild und Auftrag

Unterwegs seit 1847

Regens Wagner – unter diesem Namen gehen Menschen mit und ohne Behinderung ein Stück ihres Lebensweges gemeinsam.

Im Jahr 1847 ergriffen die Dillinger Franziskanerinnen unter ihrer Generaloberin Theresia Haselmayr die Initiative zur Verbesserung der Lebenssituation behinderter Menschen.

In Zusammenarbeit mit dem Priester Johann Evangelist Wagner, damals Regens (Leiter) des Priesterseminars, gründeten sie zunächst in Dillingen eine Ausbildungs- und Wohnstätte für gehörlose Mädchen und Frauen.

Mit Gottvertrauen und Wagemut entstanden in Bayern weitere Förder-, Arbeits- und Lebensmöglichkeiten für Menschen mit verschiedenen Behinderungen.

Im Sinne der franziskanischen Spiritualität setzten die Gründungspersönlichkeiten das Evangelium konkret um und begleiteten Menschen mit Behinderung bejahend und fördernd.
Aus diesen Wurzeln entwickelte sich das Werk, das den Namen „Regens Wagner“ trägt.

Dieses Erbe wollen wir – Träger, Führungskräfte, Schwestern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – zeitgemäß fortführen.

Unser Selbstverständnis

Regens Wagner heißt:
Für Menschen mit Behinderung da sein!

Wir verwirklichen dieses Ziel in einer Unternehmenskultur, die fachliche Kompetenz und Qualität, Menschlichkeit und gelebte Spiritualität verbindet.
Wir orientieren uns an den Quellen des christlichen Glaubens und vertrauen darauf: Gott geht mit uns.

Wir begegnen Menschen mit Behinderung mit hoher Achtung und Sensibilität.
Wir respektieren ihre Würde, ihre Eigenverantwortung und ihr Recht auf Selbstbestimmung.

Wir treten ein für ihr uneingeschränktes Lebensrecht und sind wach gegenüber sich verändernden gesellschaftlichen Wertvorstellungen und Entwicklungen.

Wir gehen achtsam und verantwortungsvoll mit der Schöpfung um.

Unsere Dienste und Angebote tragen dazu bei, dass Menschen mit Behinderung ihren Weg gehen können.
Wir begleiten und fördern Menschen mit verschiedenen Behinderungen in unterschiedlichen Lebensaltern.
Wir achten sie in ihrer einmaligen Lebensentfaltung und entwickeln mit ihnen eine Lebensperspektive, die sich weitgehend an den normalen Lebensbedingungen orientiert, aber auch ihren individuellen Bedürfnissen Rechnung trägt.

Wir ermöglichen einen Zugang zur christlichen Botschaft und Lebensgestaltung.

Wir fördern die Teilhabe von Menschen mit Behinderung durch individuelle Dienste und Angebote.
Bei ihrer Lebensentfaltung unterstützen wir im erforderlichen Umfang und so lange wie nötig und möglich.


Unsere Leitlinien

Wir tragen gemeinsam zur Erfüllung und Gestaltung des Auftrages von Regens Wagner bei.
Unsere persönliche und berufliche Qualifikation und unser Engagement prägen die Qualität unserer Arbeit.


Leitlinien dafür sind:

  • Wir begegnen Menschen mit und ohne Behinderung auf Augenhöhe und eröffnen Räume selbstbestimmter Teilhabe.
    Wir achten auf ein Arbeitsklima, das gekennzeichnet ist durch Aufmerksamkeit und Wertschätzung.
  • Wir kommunizieren offen und konstruktiv und informieren uns gegenseitig rechtzeitig und im rechten Maß.
  • Wir investieren in unsere fachliche und persönliche Weiterentwicklung. Wir überprüfen regelmäßig unsere Zielvorstellungen und unser Handeln und entwickeln unsere Dienste und Angebote weiter.
  • Wir sind ein verlässlicher Partner. Wir machen unsere Arbeit transparent. Wir legen Rechenschaft ab über die Verwendung öffentlicher und privater Gelder.
  • Wir stellen unsere Ziele und unser Tun in der Öffentlichkeit dar und nehmen aktiv teil am kirchlichen und gesellschaftlichen Leben.
  • Wir handeln umweltgerecht, wirtschaftlich und nachhaltig.
  • Wir sind Teil der katholischen Kirche und arbeiten mit der Caritas, den Fachverbänden und anderen Trägern der Behindertenhilfe zusammen.
Suche
Suche starten